7. Deutsch-Israelisches Strategisches Forum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email

Am 10. und 11. Dezember fand in Berlin zum siebten Mal das Deutsch-Israelische Strategische Forum statt. In Zusammenarbeit mit dem Forum of Strategic Dialogue, der Bundesakademie für Sicherheitspolitik und seit diesem Jahr der Konrad-Adenauer-Stiftung organisiert ELNET einen jährlichen Austausch zwischen hochkarätigen deutschen und israelischen Entscheidungsträgern aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft. Die vertrauliche Atmosphäre des Forums ermöglicht neben der Vernetzung auch eine offene und teilweise kontroverse Diskussion abseits formaler Gesprächsformate. Die Veranstaltung wird im jährlichen Wechsel zwischen Deutschland und Israel ausgerichtet.

Im Bundesministerium der Verteidigung und im Cyber Innovation Hub der Bundeswehr wurden aktuelle, für Deutschland und Israel gleichermaßen bedeutsame außen- und sicherheitspolitische Fragen diskutiert. Diskussionsgrundlage waren Impulspapiere der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Forums of Strategic Dialogue. In diesem Jahr stand die Positionierung Deutschlands bzw. der EU und Israels im politischen wie wirtschaftlichen Wettstreit zwischen USA und China auf der Agenda des Forums. Darüberhinaus wurden die Rolle des Irans im Nahen und Mittleren Osten, das Thema der Cybersicherheit und die Zukunft der deutsch-israelischen Beziehungen thematisiert. Trotz der unterschiedlichen Sicht auf einige Herausforderungen, wurden bei allen Themen gemeinsame, auf geteilten Werten und Interessen basierende Positionen betont. 

Die Veranstaltung profitierte von vielfältigen Beiträgen. Auf deutscher Seite sprachen Dr. Andreas Nick MdB (CDU) und Frank Müller-Rosentritt MdB (FDP) zum US-China Wettbewerb, Dr. Fritz Felgentreu MdB (SPD) zum Einfluss des Irans im Nahen Osten und Christoph Bernstiel MdB (CDU) zu Cybersicherheit. Diskutanten von israelischer Seite waren u.a. Omer Barlev, Knesset-Abgeordneter, Yaacov Amidror, ehemaliger Vorsitzender des israelischen Nationalen Sicherheitsrat, und Raphael Ahren, diplomatischer Korrespondent der Times of Israel. 

Weitere Impulse für die Diskussionen gaben die Redebeiträge von S.E. Jeremy Issacharoff, Botschafter des Staates Israel in Deutschland, Dr. Ulrich Ernst, Referatsleiter für den Nahen und Mittleren Osten im Auswärtigen Amt, Dr. Detlef Wächter, Abteilungsleiter Politik im Bundesministerium der Verteidigung, Maj. Gen. Mickey Edelstein, Beauftragter für den Iran der IDF und im israelischen Verteidigungsministerium, Maj. Gen. Jürgen Setzer, stellv. Inspekteur im Kommando Cyber- und Informationsraum der Bundeswehr, und Dr. Amit Sheniak, Researcher an der Hebrew University in Jerusalem. 

Diskussionsrunde zur Zukunft der deutsch-israelischen Beziehungen im Cyber Innovation Hub der Bundeswehr

Die abschließende Diskussionsrunde war einer der Höhepunkte des diesjährigen Strategischen Forums. Erstmalig konnten die Teilnehmer des Strategischen Dialogs ihre Sicht auf die Zukunft der deutsch-israelischen Beziehungen unter Heranziehung einer geladenen Fachöffentlichkeit diskutieren. Teilnehmer des letzten Panels waren Dr. Nils Schmid MdB (SPD), Roderich Kiesewetter MdB (CDU), Melody Sucharewicz, außenpolitische Sprecherin von Benny Gantz, und Aaron Sagui, Gesandter der Botschaft des Staates Israel in Deutschland, unter der Moderation von Dr. Susanne Glass, Studioleiterin der ARD in Tel Aviv.

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und unseren Cookie-Einstellungen einverstanden.