ELNET AWARDS

Das European Leadership Network (ELNET) zeichnet mit der Verleihung der ELNET Awards herausragendes Engagement für die europäisch-israelischen Beziehungen sowie für jüdisches Leben in Europa aus. 

Die ELNET Awards wurden 2021 ins Leben gerufen. In diesem Jahr werden in den Kategorien Politik, Gesellschaft, Kultur und Medien insgesamt vier mit je 5.000 € dotierte Preise an außergewöhnliche Persönlichkeiten, Institutionen oder Projekte vergeben. 

Schirmherr der ELNET Awards 2024 ist Bundesminister der Finanzen Christian Lindner MdB. In den vergangenen Jahren haben Bundesministerin Christine Lambrecht MdB (2021), Bundesminister Dr. Marco Buschmann MdB (2022) und Bundesminister Cem Özdemir (2023) die Schirmherrschaft und Festrede übernommen. 

Die ELNET Awards werden im Herbst eines jeden Jahres im Rahmen einer festlichen Gala vergeben. Die nächste Preisverleihung findet am 24. September 2024 in Berlin statt und wird durch die großzügige Förderung der Erwin Rautenberg Foundation ermöglicht.

ELNET legt Wert auf eine diverse Auswahl an Preisträgerinnen und Preisträgern. Die Auszeichnungen werden von einer ehrenamtlichen Jury vergeben. Diese besteht aus ausgewiesenen Experten und Personen des öffentlichen Lebens. Den Vorsitz hat Axel Wallrabenstein, Chairman der MSLGroup Germany. 

Die ELNET Awards sind damit ein Beitrag gegen jede Art von Antisemitismus. Wenn Sie dieses Engagement unterstützen oder mehr über das Projekt erfahren möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. 

 

 

Die Laudatoren 2023:

Kategorie Kultur: Joe Chialo, Senator für Kultur und gesellschaftlichen Zusammenhalt des Landes Berlin, wurde 1970 als Sohn einer tansanischen Diplomatenfamilie in Bonn geboren, legte Joe Chialo das Abitur an einem Ordensinternat der Salesianer Don Boscos bei Köln ab. Nach einer handwerklichen Ausbildung zum CNC Fräser studierte Joe Chialo einige Semester Geschichte, Politik und wirtschaftliche Staatswissenschaften in Erlangen, bevor sein Studium zugunsten einer Karriere in der Kultur- und Kreativwirtschaft aufgab. Nach Jahren bei Jive Records, Cheyenne Records und Universal Music gründete er 2009 das Joint Venture Musiklabel Airforce1 Records und 2018 das Musiklabel Afroforce1 Records. Anfang 2016 trat Chialo in die CDU ein, seit Anfang 2022 ist er Mitglied des Bundesvorstands der CDU, seit April 2023 Senator für Kultur und gesellschaftlichen Zusammenhalt des Landes Berlin.

Kategorie Gesellschaft: Dr. Mark Speich dient seit September 2017 als Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien des Landes Nordrhein-Westfalen sowie Bevollmächtigter des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund. Geboren 1970 in Bonn, wurde er nach Studium in Bonn und Cambridge 2001 an der Universität Bonn zum Dr. phil. promoviert. Nach Stationen im Büro für politische Beratung des CDU-Generalsekretärs, der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie als Leiter des Bereichs Gesellschaft und Politik der Herbert Quandt Stiftung war er von 2008 bis 2017 Geschäftsführer der Vodafone Stiftung Deutschland und des Vodafone Instituts für Gesellschaft und Kommunikation. 

Kategorie Medien: Rita Schwarzelühr-Sutter dient seit 2021 als Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium des Innern und für Heimat. Von 2013 bis 2021 war sie Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Zuvor war sie als Mittelstandsbeauftragte für das Handwerk der SPD-Bundestagsfraktion sowie als Unternehmensberaterin tätig. Frau Schwarzelühr-Sutter hat einen Diplomabschluss in Betriebswirtschaft von der Universität Zürich. Sie wurde am 13. Oktober 1962 in Waldshut geboren, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Kategorie Politik: Brigitte Zypries ist ehemalige Justiz- und Wirtschaftsministerin Deutschlands. Von 2002 bis 2009 war sie Bundesministerin der Justiz, von 2017 bis 2018 Bundesministerin für Wirtschaft und Energie. Davor war sie Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium und Koordinatorin der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt. Von 2005 bis 2017 war Brigitte Zypries direkt gewähltes Mitglied des Bundestags; seit 2018 hat sie zudem verschiedene Ehrenämter übernommen, unter anderem ist sie Beiratsvorsitzende von ELNET Deutschland.

ELNET Awards Gala 2023

In diesem Jahr vergab das European Leadership Network bereits zum dritten Mal die ELNET Awards für außergewöhnliches Engagement um die deutsch-israelischen Beziehungen sowie die Förderung jüdischen Lebens in Deutschland. Die feierliche Preisverleihung fand am 28. Oktober 2023 statt.

Weiterlesen »
Die ELNET Awards 2023

Preisträger ELNET Awards 2023

Am 28. September fand die Preisverleihung der ELNET Awards 2023 statt. Mit den Awards zeichnet ELNET Engagement für jüdisches Leben in Deutschland sowie die deutsch-israelischen Beziehungen aus. Der Preis wurde erneut in vier Kategorien vergeben.

Weiterlesen »

ELNET Awards Gala 2022

Das European Leadership Network hat zum zweiten Mal die ELNET Awards für außergewöhnliches Engagement um die deutsch-israelischen Beziehungen sowie für jüdisches Leben in Deutschland vergeben. Die Preisverleihung fand am 19. Oktober 2022 statt.

Weiterlesen »

ELNET AWARDS Preisträger 2022

Am 19. Oktober fand die Gala zur Preisverleihung der ELNET Awards 2022 statt. Mit den Awards zeichnet ELNET Engagement für jüdisches Leben in Deutschland sowie die deutsch-israelischen Beziehungen aus. Der Preis wurde erneut in drei Kategorien vergeben.

Weiterlesen »

ELNET AWARDS JURY

Für die Vergabe der ELNET Awards ist eine hochkarätige Jury gebildet worden. Die Jury besteht aus Vertretern des ELNET Beirats sowie ausgewiesenen Experten und Personen des öffentlichen Lebens. Vorsitzender der Jury ist Axel Wallrabenstein.

Weiterlesen »

ELNET Awards Gala 2021

Am 23. Juni 2021 fand die erste ELNET Awards Gala statt. Bei diesem Anlass wurden die drei diesjährigen Preisträger für ihr herausragendes Engagement ausgezeichnet. Die Verleihung wurde live ausgestrahlt und kann in voller Länge nachgesehen werden.

Weiterlesen »