Was sollte der Strategische Kompass der EU leisten?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email

Auf Beschluss des EU-Ministerrats vom Juni 2020 erarbeitet die Europäische Union einen sogenannten Strategischen Kompass als neues außen- und sicherheitspolitisches Grundlagendokument, das im Frühjahr 2022 während der französischen Ratspräsidentschaft abgeschlossen werden soll.

Vor diesem Hintergrund haben ELNET Deutschland und ELNET Frankreich mit dem Strasbourg Forum ein neues deutsch-französisches Austauschformat auf Parlaments- und Expertenebene ins Leben gerufen.

Im Rahmen von drei virtuellen Roundtable-Gesprächen sind deutsche und französische Politiker mit Experten zusammenkommen, um gemeinsame Empfehlungen für den Strategischen Kompass zu diskutieren und dadurch einen neuen deutsch-französischen Impuls für Europas Außen- und Sicherheitspolitik zu schaffen.

Am 1. Juli 2021 wurden die drei Themen des Strasbourg Forums in einem abschließenden Summit zusammenfassend besprochen: der Umgang mit der Hisbollah, nukleare und regionale Herausforderungen durch den Iran sowie die Bedeutung des Abraham-Abkommens. Der darauf basierende ELNET Report fasst die hier diskutierten außen- und sicherheitspolitischen Einschätzungen und Handlungsempfehlungen zusammen.

<br class=“clear” />

<br class=“clear” />

Ein umfassender Bericht des Strasbourg Forums und eine Zusammenstellung der erarbeiteten Handlungsempfehlungen werden an die Vertreterinnen und Vertreter beider Außenministerien übergeben.