Deutsche Abgeordnete für engere Kooperation mit Israel und mehr Engagement im Nahen Osten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email

77 Prozent der Abgeordneten sprechen sich für ein stärkeres deutsches Engagement im Nahen Osten aus. 75 Prozent plädieren zudem für eine engere Kooperation mit Israel.

Die Beziehungen mit Israel bewerten 81 Prozent der Abgeordneten derzeit als gut bis sehr gut. Allerdings sieht mehr als die Hälfte der Parlamentarier (52 Prozent) eine Stagnation der Beziehungen, 27 Prozent bemerken sogar eine Verschlechterung über die vergangenen fünf Jahre. 

Dies sind die zentralen Ergebnisse der zweiten von ELNET Deutschland durchgeführten Israel Umfrage. Die Studie gibt einen aktuellen Überblick und zeigt Perspektiven auf. Die Befragung wurde im Kontext des 55. Jubiläums der diplomatischen Beziehungen beider Länder durchgeführt. Insgesamt 240 Parlamentarier haben sich Ende 2020 daran beteiligt, darunter 59 Mitglieder des Deutschen Bundestages sowie 181 Mitglieder der Landtage.

Die Beziehungen zwischen Deutschland und Israel basieren heute nicht nur auf der historischen Verantwortung der Bundesrepublik, sondern auch auf gemeinsamen Werten und Interessen. Es wird deutlich, dass sich das freundschaftliche Verhältnis in den letzten Jahren dennoch eher verschlechtert als verbessert hat. Erfreulich ist es daher, dass eine deutliche Mehrheit der Abgeordneten dies ändern möchte und sich für den Ausbau und damit für eine Stärkung des deutsch-israelischen Verhältnisses auf verschiedenen Ebenen ausspricht.

Deutschland soll demnach eine stärkere politische Rolle im Nahen Osten und ein stärkeres Engagement im Kontext einer Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und den arabischen Staaten einnehmen, die mit den Abraham-Abkommen im letzten Jahr eine neue Dynamik erfuhr

Bei näherer Betrachtung der bevorzugten Themen möglicher bilateraler Kooperationen zwischen Deutschland und Israel zeigt sich zudem, dass insgesamt zukunftsweisende Themen vorne liegen. Besonderen Wert legen die Abgeordneten auf die Bereiche Wirtschaft und Innovation (69 Prozent), Wissenschaft und Bildung (63 Prozent) sowie Sicherheit (48 Prozent). Anregungen für konkrete Initiativen und Projekte bietet ELNET mit der Perspektive Israel – dem Handbuch der deutsch-israelischen Beziehungen.

Die zweite Israel Umfrage von ELNET Deutschland wurde im Oktober und November 2020 durchgeführt. 580 Mitglieder des Deutschen Bundestages sowie 1.580 Mitglieder der Landtage (alle Fraktionen außer der AfD) wurden per Mail eingeladen, sich an der digitalen Erhebung zu beteiligen. Die Bruttorücklaufquoten betragen 10,2 Prozent (Bundestag, n=59) bzw. 11,5 Prozent (Landtage, n=181).