ELNET wächst und eröffnet Büro in London

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email

Das European Leadership Network (ELNET) vernetzt Europa und Israel. Dem europäischen Gedanken verpflichtet, erweitert ELNET seine Aktivitäten und eröffnet ein eigenes Büro im Vereinigten Königreich. 

Neue Direktorin des Londoner Büros ist die ehemalige Labour Abgeordnete Joan Ryan. Paul Charney, Vorsitzender von Technion UK und ehemaliger Vorsitzender der Zionistischen Vereinigung des Vereinigten Königreichs, wird als Chairman von ELNET in Großbritannien fungieren.

Nach der Unterzeichnung eines bilateralen Handelsabkommens und einem gemeinsamen Erfolg im Kampf gegen COVID-19 schlagen Großbritannien und Israel ein neues Kapitel in ihren Beziehungen auf. Großbritannien ist nach den USA und Hongkong für Israel bereits drittgrößter Exportpartner. Durch eine stärkere Zusammenarbeit beider Länder können wertvolle Synergien entstehen. Der Grundstein für eine verbesserte strategische Partnerschaft ist mit den engen Handelsbeziehungen, der wachsenden Kooperation im Hightech-Sektor und den gemeinsamen strategischen Interessen bereits gelegt.

Vor diesem Hintergrund eröffnet ELNET nun ein eigenes britisches Büro und baut sein Engagement auch über Kontinentaleuropa hinaus aus. In den vergangenen Jahren organisierte ELNET bereits regelmäßig strategische Dialoge zwischen dem Vereinigten Königreich und Israel. London ist nach Berlin, Brüssel, Paris und Warschau die fünfte europäische Hauptstadt, die ein ELNET-Büro beherbergt.

Das Ziel von ELNET in Großbritannien ist es, einen regen Austausch zwischen britischen Entscheidungsträgern und Multiplikatoren mit israelischen Partnern weiter zu fördern. Gleichzeitig bringt ELNET politische Akteure des Vereinigten Königreichs damit wieder ein Stück näher an die Europäische Union. Nicht zuletzt beschleunigt durch den Brexit ist seit Jahren eine Verschlechterung der politischen Beziehungen zwischen Großbritannien und den Mitgliedsländern der Europäischen Union festzustellen. 

Die verschiedenen Dialogformate von ELNET sollen daher zukünftig auch einen Beitrag leisten, britische Parlamentarier wieder stärker mit ihren europäischen Kollegen in den Austausch zu bringen und zu vernetzen. Neben der Stärkung der britisch-israelischen Beziehungen sowie dem europäischen Austausch wird ein Fokus der Arbeit in Großbritannien auch auf einer engen Zusammenarbeit mit der dortigen jüdischen Community liegen. 

Joan Ryan bringt als neue Direktorin über 30 Jahre Erfahrung als britische Politikerin mit und zeichnet sich durch ein langjähriges Engagement gegen Antisemitismus aus. Nach einer erfolgreichen Karriere als Gemeinderätin wurde Joan Ryan erstmals 1997 ins britische Parlament gewählt. Während ihrer 18-jährigen Parlamentstätigkeit war Ryan als Fraktionsvorsitzende der Regierungspartei, Innenministerin für Einwanderung und Polizeiqualitätssicherung, Sonderbeauftragte des Premierministers für Zypern sowie als Mitglied des Privy Council tätig. 2015 wurde Ryan zur Vorsitzenden von Labour Friends of Israel ernannt. Aus Protest gegen eine „Kultur des Antisemitismus“ trat sie in 2019 aus der Labour-Partei aus.