Jewish Federation Delegation in Berlin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email

Mitte September besuchte eine Delegation der US-amerikanischen Jewish Federation für einige Tage Berlin. Die Gruppe aus Greensboro in North Carolina lernte dabei die deutsche Hauptstadt aus verschiedenen Perspektiven kennen. Im Mittelpunkt der Reise standen Gespräche rund um das Thema „Jüdisches Leben in Deutschland“.

Ein Highlight des Programms war der Besuch im Deutschen Bundestag. Auf Einladung des Berliner Bundestagsabgeordneten Klaus-Dieter Gröhler (CDU) kam es zu einem intensiven Austausch über den Alltag von Juden in Deutschland, den zunehmenden antisemitischen Tendenzen in Deutschland sowie dem Status der transatlantischen Beziehungen. Mehr als eine Stunde diskutierte Herr Gröhler mit den Besuchern, ehe er zu einer Hausführung lud und den US-amerikanischen Gästen dabei die parlamentarischen Abläufe in Deutschland näherbrachte.

Neben dem Austausch mit Herrn Gröhler stellte der Vorstandsvorsitzende von ELNET Deutschland, Hans Thomas Kessler, die Arbeit von ELNET vor und diskutierte mit der Gruppe über das aktuelle Verhältnis zwischen Deutschland und Israel.

Die Delegation der Jewish Federation zeigte sich beeindruckt vom Besuch im Bundestag und dem Gespräch mit Herrn Gröhler. Besonderen Eindruck hinterließ das persönliche Engagement des Berliner Bundestagsabgeordneten, der in seinem Wahlkreis Charlottenburg-Wilmersdorf im engen Kontakt mit der jüdischen Gemeinde steht und sich im Dialog mit der Gemeinde dem erstarkendem Antisemitismus die Stirn bietet.