2020 bleibt spannend – ein Ausblick auf unsere Projekte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email

Der Sommer zeigt aktuell in Deutschland, dass auch hierzulande Temperaturen wie in Israel möglich sind. Doch auch wenn diese Temperaturen eher zum Rasten und dem gelegentlichen Eiscafé-Besuch einladen, befindet sich ELNET Deutschland bereits in der Planung und Umsetzung spannender Projekte für die kommenden Wochen und Monate.

Im Mittelpunkt der Arbeit steht in gewohnter Weise die Pflege und der Ausbau der deutsch-israelischen Beziehungen. Die Vorbereitungen des 8. Deutsch-Israelischen Strategischen Forums, das in Dezember in Jerusalem stattfinden wird, laufen auf Hochtouren. Der Austausch mit Israel steht auch im Vordergrund des Engagements von ELNET Deutschland im Kontext der Europe’s Strategic Choices Konferenz, die von Chatham House, dem Royal Institute of International Affairs und dem Institut für Sicherheitspolitik an der Universität Kiel ausgerichtet wird. In der kommenden Ausgabe der internationalen Konferenz wird ELNET erneut der israelischen Stimme im europäischen Diskurs Gehör verschaffen.

Neben der Organisation und Förderung von strategischen Formaten zur Vernetzung zwischen Deutschland, bzw. Europa und Israel führt ELNET auch in diesem Jahr wieder den nunmehr dritten Trilateralen Strategischen Dialog zwischen Europa, Israel und den USA durch. Gerade in Zeiten von Corona gilt es, Kommunikationskanäle offen zu halten und etablierte Plattformen zu erhalten. Aus Deutschland werden sich wieder prominente Vertreter aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft an der diesmal virtuellen Diskussion beteiligen. 

In der politischen Kommunikation zwischen Deutschland und Israel wird die Themenvielfalt immer breiter. Zunehmend wird Israel als Innovationstreiber erkannt, die Startup Nation Israel ist Vorbild in Sachen Digitalisierung und bei der Entwicklung neuer Lösungsansätze. Dazu leistet ELNET Deutschland einen wichtigen Beitrag. Nach dem Erfolg der Smart Health Delegationsreise bereits zu Beginn des Jahres, führt ELNET in der zweiten Jahreshälfte eine Agritech Delegation nach Israel durch. Politische Entscheider aus Deutschland werden sich einen persönlichen Eindruck von den neusten technischen Entwicklungen im Bereich der israelischen Landwirtschaft verschaffen. Vor allem der Umgang von Israel mit Wetterextremen und anhaltenden Dürreperioden könnten wichtige Impulse für den Umgang mit dem Klimawandel in Deutschland liefern.

Der Themenkomplex israelischer Innovationskraft bestimmt auch maßgeblich die Arbeit von ELNET im Bereich der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Hier realisiert ELNET Deutschland weiterhin Austauschformate zwischen deutschen und israelischen Unternehmen, Startups und Experten. Ob nun Logistik oder Cybersicherheit, in vielen Bereich können beide Seiten entscheidend voneinander profitieren. ELNET sorgt dafür, dass die sich durch Corona ergebenden Chancen zur Digitalisierung und Modernisierung der deutschen Wirtschaft ergriffen werden.

Wie immer stellt der Kampf gegen jegliche Form des Antisemitismus einen weiteren zentraler Pfeiler unserer Arbeit dar. Diese traurige Tradition ist für die Etablierung von nachhaltigen, positiven Beziehungen unabdingbar. Der sowohl von der polizeilichen Statistik als auch vom Verfassungsschutz festgestellte Wachstum antisemitisch motivierter Taten erfüllt uns mit tiefer Sorge. Vor diesem Hintergrund setzen wir uns weiter für eine Stärkung zivilgesellschaftlicher Akteure, die sich gegen Antisemitismus engagieren, ein. In diesem Zusammenhang freuen wir uns, in den kommenden Wochen weitere Projekte vorzustellen zu können.