Gesellschaft

Die engen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel sowie das vielerorts blühende jüdische Leben in Deutschland sind auch mehr als siebzig Jahre nach der Shoah keine Selbstverständlichkeit. Es liegt daher in der Verantwortung jeder Generation, die Erinnerungen aufrecht zu halten und für die gemeinsame Zukunft zu arbeiten.

Dem aufkeimenden Antisemitismus in Deutschland und Europa sowie dem Missbrauch des Staates Israel als Feigenblatt für antisemitischen Rassismus stellen wir uns entschieden entgegen. ELNET Deutschland arbeitet dafür, diese Entwicklungen mit allen Mitteln des demokratischen Rechtsstaats zu bekämpfen. Dabei koordinieren wir uns mit unseren Partnerbüros sowie mit den Beauftragten gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben in Deutschland.

Journalismusförderung: Sylke-Tempel-Fellowship 2020

Im Gedenken an Dr. Sylke Tempel (1963-2017) schreiben das American Jewish Committee (AJC), die Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum, ELNET Deutschland e.V., Internationale Politik (IP) sowie Women in International Security (WIIS) ab 2020 das Sylke-Tempel-Fellowship-Programm aus.

Weiterlesen »

N wie Nathan

Der baden-württembergische Antisemitismusbeauftragte Dr. Michael Blume hat vorgeschlagen, die deutsche Buchstabiertafel zu aktualisieren.

Weiterlesen »

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und unseren Cookie-Einstellungen einverstanden.